Programmierung

UnusedCSS: Frühjahrsputz für Websites

Der Kleiderschrank ist organisiert. Die Fenster glänzen. Das CSS ist endlich aufgeräumt. Die Balkonblumen sind … Moment. Frühjahrsputz schön und gut – aber was hat denn bitte die Website damit zu tun? Ganz einfach: Im Durchschnitt besteht etwas ein Drittel jeder Website aus unnötigem Code. Oder wie Marie Kondo sagen würde: 35% des CSS Codes bringen uns keine Glückseligkeit.

Das „Aufräumen“ des Codes lohnt sich dafür umso mehr: Ohne den unnötigen Ballast lädt die Website schneller, performt besser – und lässt sich langfristig auch leichter in Stand halten.

Wer sich nicht selbst durch den Code der Website schlagen möchte, um diese überflüssigen Stellen zu finden, kann auf unused-css.com zurückgreifen: Dieses Tool findet unnötigen CSS Code nicht nur, sondern übernimmt auf Wunsch auch direkt das Aufräumen. Die einmalige Nutzung für eine Website mit bis zu 100 Unterseiten ist kostenlos, das günstigste Abo für bis zu vier Websites gibt es bereits ab $ 25. Und wissen wir alle: Öfters mal nur ein bisschen aufräumen ist viel angenehmer als der große Frühjahrsputz (aller drei Jahre).

Wer darüber übrigens auf die Idee kommt, die komplette Website – ja, das komplette Internet! – in Frage zu stellen, mit dem treffen wir uns gern auf ein Käffchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.