2017: Jahr der optionalen Spontanität

2017
(c) _septemberbee_ on instagram

Klar hätte man einen Happy-New-Year-Post auch schon im letzten Jahr vorbereiten können. Vordatieren auf den 1. Januar um neun Uhr morgens. Programmieren inkl. Sharing in alle Netzwerke.

Hab ich nicht. Nun ist es raus.

Dieses Jahr steht unter dem Stern der optionalen Spontanität. Denn natürlich gibt es einige Events, auf die man sich schon vorbereiten, Redaktionslöcher, die man mit eigenen Problemchen füllen, und Bücher, die man ganz stressfrei lesen kann. Aber Zeit für Spontanität muss eben auch mal sein. Und das ist der Plan für 2017.

Und so habe ich das Titelbild meines ersten Blogbeitrages in 2017 auch ganz spontan erst 2017 ausgesucht. Es ist ein Werk meiner verwandt-bekannten Freundin-Cousine Steffi, die ihre Liebe zur handgemachten Grafik mithilfe von instagram entdeckt hat und immer weiter perfektioniert. Handkuss nach Sachsen! Weiter so!

Ein Gedanke zu “2017: Jahr der optionalen Spontanität

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.