Aufstieg der Roboter

Es ist doch interessant, dass man bei den Themen Digitalisierung, Roboter, Künstliche Intelligenz oder technischer Fortschritt direkt hin- und hergerissen ist zwischen Faszination und Existenzangst.

Was wird alles möglich sein durch Roboter?

Und: Werde ich noch gebraucht?

In seinem aktuellen Buch „Aufstieg der Roboter“ versucht Martin Ford herauszufinden, wie unsere Arbeitswelt auf den Kopf gestellt wird – und wie wir darauf reagieren können oder sogar müssen.

Jede industrielle Revolution hat uns Innovationen beschert und neue – ja sogar anspruchsvollere und besser bezahlte – Arbeitsplätze entstehen lassen. (Natürlich sind dafür andere weggefallen, aber im Große und Ganzen betrachtet war es doch eher eine Aufwärtsspirale mit besseren Maschinen und gesteigerter Produktivität der Arbeiter.) Und so müssen wir auch bei dieser Industrie 4.0, wie wir sie kennengelernt haben, einfach ein bisschen optimistisch sein. Es wird schon ähnlich ablaufen. Unvorhersehbar, aber ähnlich. Oder?

Den Umweltschutz nicht vergessen

Ford mahnt zur Vorsicht und möchte das Thema Arbeit auch nicht eindimensional betrachten. Klimawandel. Den Klimawandel dürfen wir nicht vergessen! Und so schreibt er:

Die Geschichte zeigt: Wenn Arbeit ein knappes Gut ist, spielt die Angst vor weiter steigender Arbeitslosigkeit Politikern und Interessengruppen, die mit dem Umweltschutz nichts am Hut haben, in die Hände. (S. 338)

Und das schlimmste, was uns passieren kann, ist wohl, dass der technische Fortschritt sowohl zulasten der Arbeitsplätze als auch der Umwelt geht, und wir politisch und gesellschaftlich nicht dazu in der Lage sind, diesem Abwärtstrend Einhalt zu gebieten.

Eine rosige Zukunft – Roboter und Mensch und Umwelt

Genauso gut kann technischer Fortschritt aber auch des Problems Lösung sein. Wenn – plakativ gesagt – Roboter im Einklang mit Mensch und Umwelt agieren und eingesetzt werden, dann wird es eine rosige Zukunft sein, die gewiss Wohlstand für uns bereithält. Aber es wird im wahrsten Sinne harte Arbeit sein, dieses Ziel zu erreichen:

Wir müssen (…) eine Zukunft schaffen, die möglichst vielen Menschen Sicherheit und Wohlstand bietet. Dies könnte sich als derzeit größte Herausforderung für die Menschheit erweisen.

Lesenswerte Lektüre, die zum nachdenken anregt, über den Tellerrand hinaussieht und nicht zu unrecht 2015 „Business Book of the year“ war.

__

Martin Ford: „Aufstieg der Roboter“
Plassen Verlag 2016
Hier erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.