Die Frau des Zeitreisenden

Hat sie eigentlich auch noch Zeit, Belletristik zu lesen?
– Hat sie.
Ach.
– Und gerade hat sie deswegen auch auf Schlaf verzichtet.
Ach?
– Grund dafür war Audrey Niffenegger mit ihrem Liebesroman “Die Frau des Zeitreisenden”.
Ach!

Ja, ein Liebesroman. Wer hätte das gedacht? Das wunderschöne (dicke) Buch habe ich auf dem Trödelmarkt gefunden. Es lachte mich an und nach kurzer Verhandlung wanderte es mit einigen anderen in meine Tasche. (Erst kürzlich vermutete eine Freundin, dass ich die magische Tasche von Hermine Granger im Besitz habe. Es passt wirklich wahnsinnig viel mehr rein, als man denkt …)

Eines schönen Abends dann – mein Kopf wollte weder programmieren noch kreativ tätig werden und das Fernsehprogramm war … nun ja … das Fernsehprogramm – habe ich mich gemütlich auf die Couch gesetzt und angefangen zu lesen. Und konnte kaum aufhören.

Niffenegger erzählt eine sehr unkonventionelle Liebesgeschichte um einen Mann, der mit einem seltenen genetischen Defekt geboren wurde. Dieser führt dazu, dass er spontan durch die Zeit reisen muss. Auf seinen Zeitreisen begegnet er einem kleinen Mädchen, dessen Leben er fortan begleitet und das später seine Frau werden wird.

So skurril. So unglaublich schön.

Und mehr gibt es auch nicht zu sagen.

Unbedingt lesen!

__

Audrey Niffenergger: „Die Frau des Zeitreisenden“
Gruner + Jahr 2010

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.