Rezension Fachliteratur

Heute ist Krise. Und Change.

Heute ist der 4. Österreichischer Kommunikationstag “Krise & Change”. Grund genug, sich in der Fachliteratur mal wieder mit dem Thema Krisen-PR zu beschäftigen.

Ein aktuelles Buch ist das von Hartwin Möhrle: “Krisen-PR: Risiken und Krisen souverän managen. Das Handbuch der Kommunikationsprofis.”

Die Krisen-Kommunikation war für mich ausschlaggebend, überhaupt erst in die PR zu gehen. Ich habe damals an der Universität einen Vortrag über Krisenmanagement gehört und dabei fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Wenn sich jemand einer Krise gegenübersieht, dann soll er fragen: “Frau Bergk! Was sollen wir tun?” Und so ging ich in die PR und erzähle auch ab und an meinen Klienten, was sie in einer Krisensituation (vorrangig kommunikativ) zu tun haben.

Autor Hartwin Möhrle ist geschäftsführender Gesellschafter der A&B ONE Kommunikationsagentur. In dieser Position berät er Großunternehmen, Mittelständler, Institutionen und Einzelpersonen in Krisensituationen und in der Risiko- und Krisenprävention. Zudem ist er Dozent am „Schweizerisches Public Relations Institut“ und an der Frankfurt School of Finance & Management. Sein aktuelles Buch lässt 15 CEOs, Führungskräfte-Trainer, Senior-Berater, Pressesprecher und Kommunikationsmanager zu Wort kommen, die typische Fehlerketten und Krisenmuster analysieren, Schlussfolgerungen daraus ziehen und schlussendlich Hilfestellungen geben.

Für mich gehört “Krisen-PR” schon länger zu den Standards im Bücherregal. Und das nicht nur aufgrund der zahlreichen Praxisbeispiele, sondern auch deswegen, weil es weder zu trocken noch zu akademisch und trotz minimalistisch grafischer Aufbereitung sehr unterhaltsam ist. Wer es noch nicht kennt, sollte es einfach mal zur Hand nehmen.

__

Hartwin Möhrle: “Krisen-PR: Risiken und Krisen souverän managen. Das Handbuch der Kommunikationsprofis.”
Hier erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.