PRIHO: PR-Journal gehört zu den ersten Förderern des jungen Vereins

Der Public Relations Initiative Hohenheim e.V., kurz PRIHO, ist ein Zusammenschluss von Studierenden, die Studiengänge in den Bereichen Public Relations und Kommunikationswissenschaften belegen. Dabei ist es vor allem die Praxisnähe, die den erst im Sommer 2017 gegründeten Verein so schnell wachsen ließ. Mittlerweile zählt PRIHO über 70 aktive Mitglieder. Das PR-Journal gehört zu den ersten Förderern und will dem Nachwuchs eine Plattform bieten, die Zugang zur Praxis und Branchenaustausch auf Augenhöhe ermöglicht.

Fordern und Fördern

„Einen Zugang zur Praxis. Das ist wohl die häufigste Antwort von PRIHO-Mitgliedern, wenn man sie fragt, was sie an der Zusammenarbeit mit dem PR-Journal so schätzen“, erklärt Vorstandsmitglied Lisa Gast. „Das Branchenmedium unterstützt uns zum Beispiel bei Events wie ‚KOMPASS – welchen Weg gehst du?’, das im letzten Jahr Premiere feierte und ein für den Verein wichtiges und sehr erfolgreiches Projekt war.“

Annett Bergk, Redakteurin des PR-Journals und erste Ansprechpartnerin für die Studierenden, sagt: “Wir haben stets ein besonderes Augenmerk auf das Thema Nachwuchsförderung gelegt. Unter der Überschrift ‚Fordern und Fördern’ haben wir die Studierenden immer wieder mit Profis und ‚alten Hasen’ der Kommunikationsbranche ins Gespräch gebracht. Gemeinsam mit PRIHO möchten wir gerne den nächsten Schritt in Richtung Zukunft machen und diese Art der Nachwuchsförderung ausbauen.“

Eine Stimme in der Branche

So organisiert PRIHO beispielsweise Podiumsdiskussionen, Workshops oder Agenturführungen, um den Studierenden der Universität Praxisnähe, Diskussionsthemen sowie Kontakte zur Berufswelt anzubieten. Bei der Organisation dieser Events berät und unterstützt das PR-Journal. Und auch durch die Berichterstattung über den Verein sowie die Nachberichterstattung der Veranstaltungen, bei denen die Studierenden das PR-Journal als Plattform nutzen können, hat der PRIHO e.V. die Möglichkeit, der Branche zu zeigen wer er ist und was ihn als jungen PR-Verein ausmacht.

„In der eigenen PR-Journal Rubrik für die Studierenden-Organisationen kann man die Aktivitäten von uns ‚Young Professionals’ aktiv verfolgen“, erklärt Gast. „So haben wir durch das PR-Journal eine Plattform für eigene Artikel und Ideen. Die Studierenden unseres Vereins können so erstmalig redaktionelle Erfahrungen sammeln – beispielsweise in Form von Interviews mit relevanten Branchenvertretern. Auch können wir uns multimedial als „Video-Reporter“ im ‚PR-Journal Plus’ ausprobieren – Erfahrungen sammeln in allen Bereichen wird hier also großgeschrieben.“

Win-Win

Das PR-Journal unterstützt PRIHO auch finanziell. Dadurch wird den Studierenden die Organisation von Events ermöglicht und Besuche bei anderen PR-Initiativen und deren Veranstaltung in ganz Deutschland.

„Das PR-Journal ist für uns ein Vermittler“, sagt Gast. „Zum einen für unsere jobsuchende ‚Young Professionals’; zum anderen für Agenturen und Unternehmen mit offenen Stellen – also eine klare ‚Win-Win-Situation’. Wir freuen uns sehr über die Kooperation mit dem PR-Journal und sind gespannt, was wir alles gemeinsam auf die Beine stellen können!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.