Und das Zauberwort lautet: Projektmanagement!

Am Samstag steht das zweite BLOGGER@WORK Camp an. Aber leider bin ich in Hamburg selbst so sehr “@work”, dass ich es nicht nach Frankfurt schaffe … Dabei stehen so spannende Themen auf der Agenda wie „Vom Blog zum Buch“, „Was will ich mit meinem Blog erreichen“ und „Mindful Blogging“ – natürlich im bewährten Format der freien Sessions und wie immer mit wirklich spannenden Experten aus unterschiedlichen Bereichen. Weiterlesen

Enterprise Service Management und der CIO

Annett Bergk: IT Service Management entwickelt sich zum Enterprise Service Management. Was kann die Unternehmensorganisation von der IT lernen?

Dr. Thomas Mendel: Wenn wir ehrlich sind, wurde die IT jahrelang belächelt, wenn es um Geschäftsprozesse ging. Das hat sich nachweislich in den letzten Jahren geändert – ITIL hat daran einen maßgeblichen Anteil. Nun erkennen auch andere Geschäftseinheiten an, dass in der IT Arbeit geleistet wurde, die sie so nicht abzubilden in der Lage sind. Ob Shared Services oder auch im Bereich Personal: Jetzt ist Automatisierung der Schlüssel zum Erfolg.

Annett Bergk: Welche Aspekte dieser Entwicklung sind Ihrer Meinung nach entscheidend für den nachhaltigen Erfolg innerhalb des Unternehmens?

Dr. Thomas Mendel: Entscheidend ist immer wieder derselbe Faktor: Und der heißt CEO. Die Frage ist doch: Hat die Unternehmensleitung Verständnis für das Thema Automatisierung und kann sie es auch durchsetzen? Nachhaltiger Erfolg ist Führungsangelegenheit.

Annett Bergk: Welche Rolle spielt dabei der CIO?

Dr. Thomas Mendel: Ich bin der Meinung, dass es ihn derzeit in dieser Form (noch) gar nicht gibt. Und wahrscheinlich ändert sich das in den nächsten 20 Jahren auch nicht. Denn wenn man ehrlich ist, reden wir auch schon 20 Jahre vom CIO, doch fundamental hat sich bislang nichts geändert. “Diesen CIO” gibt es nicht im Vorstand. Zwar sind die Deutschen stolz auf ihre Prozesse, aber in der Unternehmensführung haben wir massive Umsetzungsprobleme. Es fehlt am kompetenten Projektmanagement.

Design Thinking

Hätte mich vor kurzem jemand gefragt, was genau wohl Design Thinking sei, hätte ich mit hoher Wahrscheinlichkeit bei völliger Ahnungslosigkeit eine für Laien durchaus plausible Erklärung gefunden. Meine Argumentationskette hätte sich wahrscheinlich hingezogen von dem Gefühl für exzellentes Design über das Verstehen der jeweiligen Projekt-Ansprüche hin zur professionellen Umsetzung aufgrund von Theorie und Praxis … So weit so falsch. Weiterlesen

Zeit für ein eigenes Buch

Diejenigen, die mich gut kennen, wissen: Annett hat immer Pläne. Mindestens drei. Gleichzeitig. Ab und an will sie ein Buch schreiben, dann aber kommt ein anderes Projekt dazwischen. Also schreibt sie wahrscheinlich erst eines, wenn sie sich einen Fuß gebrochen hat. Oder beide.

Gerade jetzt und in diesem Moment jedoch kribbelt es mir schon wieder in den Fingern. Der Gedanke manifestiert sich. Ein eigenes Buch. Weiterlesen

Kommunikationsarbeit mit höherer Effizienz

Gehen wir doch einfach mal davon aus, dass sich das Thema Projektmanagement noch nicht erledigt hat, wie von Hanisch propagiert. Dass im Gegenteil diese Form der Arbeitsorganisation künftig Überhand über die Linienorganisation gewinnt – und das nicht nur im Bereich des IT-Managements. Dann schließt sich die Frage an, wie solche Projektorganisationen zielorientiert zu führen sind. Dr. Günter Rattay klärt auf. Weiterlesen

Unternehmenserfolg = Stellschraube + Schraubendreher

Natürlich kann man sich in der Diskussion um Controlling in Definitionen verirren. Wenn man es so sieht, dann … Müsste, könnte, sollte, aber das eben nur bei … Und dann kommt es schon einmal vor, dass man beim Aufstellen von Analyse-Kategorien einer verzweifelten Willkür erliegt. So gesehen im aktuellen Buch von Birgit Friedl. Darin heißt es: “Öffentlichkeitsarbeit gehört zu den nicht beeinflussbaren Kostenstellen.” Na, darüber will ich dann doch gern noch einmal diskutiert haben. Weiterlesen

Angewandte Psychologie für das Projektmanagement

Projektmanagement ist viel mehr als die einzelnen Teile einer Gleichung. Es ist social geworden. Es hat mit Menschen zu tun. Manchmal mit mehr Charaktermenschen, als einem recht sein will. Plötzlich bekommen überschaubare Projekte zwischenmenschliche Probleme, die wiederum psychologisch angegangen werden müssen. Und das finde nicht nur ich, sondern auch und in erster Linie Monika Wastian, Isabell Braumandl und Lutz von Rosenstiel mit ihrem aktuellen Buch “Angewandte Psychologie für das Projektmanagement“. Weiterlesen