Webhint.io: Fehlersuche leicht gemacht

“He, she, it – das S muss mit” und “Trenne nie s-t, denn es tut den beiden weh” (oder sind wir ganz korrekt: “Trenne nun s-t, denn es tut ihnen nicht mehr weh …”

Für das Erlernen einer Sprache gibt es eine Vielzahl (mehr oder weniger) einprägsamer Gedächtnisstützen, um typische Fehler zu vermeiden. Für Programmiersprachen lässt sich das leider nicht so leicht herunterbrechen – umso schöner, dass es mit webhint.io jetzt ein Tool gibt, das im Code einer Website nach genau diesen typischen Fehlern suchen kann!

Entwickelt von Programmierern des Microsoft Edge Teams ist webhint.io heute ein Open-Source-Projekt, das kontinuierlich weiterentwickelt und ergänzt wird. Ganz neu gibt es jetzt auch einen Online-Scanner, der vollkommen kostenlos genutzt werden kann: Unter webhint.io/scanner/ kann eine beliebige URL eingefügt werden, die dann auf sogenannte „Hints“ – Verbesserungsmöglichkeiten und kleine Fehler – überprüft wird.

Die Ergebnisse werden in sechs Kategorien unterteilt: Performance, PWA, Accessibility, Development, Compatibility und Security. Für die Kategorie Performance werden zum Beispiel die Kompression und Cache-Einstellungen auf den Prüfstand gestellt, Accessibility testet die Barrierefreiheit der Website. Neben einer übersichtlichen Tabelle mit gefundenen Hints – und korrekt umgesetzten Schwierigkeiten – gibt es auch eine genaue Auflistung des Fehlers sowie einer Anleitung zur Fehlerbehebung.

Und dann?
1 mit Sternchen. Setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.